Home
Einleitung
Info
Wanderweg
Burg
Blankenheim
Führungen
Team
Termine
Wanderkarte
Diashow
Presse
Literatur
Links
Impressum

Ganze Wiesen voller Orchideen

Im Haubachtal sprießt tausendfach das Breitblättrige Knabenkraut.

Blankenheimerdorf - Die Eifel ist eine Orchideen-Region. Allein im Kreis Euskirchen registrierte man bisher 882 Standorte, an denen 37 Arten von Orchideen gedeihen. In der gesamten Nordeifel gibt es über 1100 Standorte, wie Roderich Wehner vom Arbeitskreis „Heimische Orchideen“ des BUND berichtete. Seit nunmehr 20 Jahren kartiert er die einschlägigen Stellen in der Eifel.

Wehner und Mistreiterin Renate Vollert waren auch am Mittwochmorgen wieder in Sachen Orchideen-Kartierung unterwegs. Unterhalb des Gestüts Forstwald bei Blankenheimerdorf nahmen sie ein Areal unter die Lupe, auf dem vor allem das Breitblättrige Knabenkraut vorkommt. Die Pflanze bevorzugt feuchte Wiesen, Quellsümpfe, Flachmoore und auch lichte Waldstellen. Auf den extensiv bewirtschafteten Flächen im Bereich des Naturschutzgebiets Haubachtal findet diese Orchideen-Art die Verhältnisse vor, die sie braucht. Selbst der botanisch weniger Versierte, der die Pflanze ohne Blütenblätter nicht erkennen würde, kann sich nun davon ein Bild machen: Das Breitblättrige Knabenkraut steht derzeit in voller Blüte und sprenkelt die Wiesen in einem kräftigen Violett.

Direkt am Wanderweg

Wehner und Vollert zählten auf den Flächen zwischen Bundesstraße 51 und Urft über 3000 Exemplare dieser Orchideen-Art - einer von vielen, die im Bereich des Haubachtals zu finden sind. Wie Orchideen-Experte Roderich Wehner berichtete, kommen dort unter anderem auch das Gefleckte Knabenkraut, das Große Zweiblatt sowie die Zweiblättrige und die Grüne Hyazinthe vor. Bei all diesen Pflanzen handelt es sich um seltene Orchideen, die im Wechsel von Frühjahr bis Herbst blühen. Im Blankenheimer Rathaus registriert man das größte Vorkommen an Breitblättrigem Knabenkraut innerhalb der Kommune mit Wohlwollen. Immerhin, so Pressesprecher Erich Schell, sei das Naturschutzgebiet Haubachtal eine von 18 Stationen auf dem 19 Kilometer langen Tiergartentunnel-Wanderweg. Und da sei man um jede Attraktion am Wegesrand froh. Der „Eifelsteig“, ein überregionaler Wanderweg von Blankenheim in Richtung Einruhr, führt laut Schell ebenfalls am Haubachtal vorbei, so dass die Wanderer auf diesem Weg das üppige Orchideen-Vorkommen ebenfalls etwas näher in Augenschein nehmen könnten.

 


Willkommen

Wappen