398 Jahre Karneval in Blankenheim

Pressebericht Seite 16
 

Home
Vorstellung
Chronik
Karnevalsverein
Karnevalsbrauchtum
Geisterzug
Pressearchiv
Fotos 2001
Termine
Kirmes
Mundart
Karnevalsmuseum
Prinzen der Neuzeit
Orden
Spassiges Bilder2007

 

Pressebericht Seite 16

Archiv  Kölner Rundschau v. 13.11.2001:

Blankenheimer Standesbeamtin krönte Tollitäten
Prinzenpaar gab sich das Jawort


Von Josef Schmitz

Blankenheim. Schon reger Betrieb herrschte am Sonntagmorgen bei strahlendem Sonnenschein und Minus-Temperaturen an der Ahrquelle Nr. 3, wo sich ein besonderes Ereignis anbahnte: Das noch amtierende Prinzenpaar 2001, Frank Bertram und Anja Johnen, gab sich vor dem Standesamt sein Jawort.

Nach einem Sektfrühstück fuhr ein rotes VW-Cabrio, Frank in dunklem, feschem Trachtenanzug, Anja in rotem Prinzessinnenkleid, am Blankenheimer Rathaus vor.

Das Timing konnte nicht treffender sein, denn pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr begrüßte die Standesbeamtin Maria Nelles das Prinzenpaar, die Trauzeugen Ralf Bertram und Michael Johnen, die auch ihre Begleitpagen im Karneval waren, die Eltern sowie Freunde und Bekannte.

"Es ist schon ein ungewohnter Rahmen mit besonderer Atmosphäre", meinte die Standesbeamtin, denn an einem Sonntag ist im Blankenheimer Rathaus noch niemand getraut worden. Und auch noch nie ein Prinzenpaar.

Einen schöneren Abschluss ihrer Regentenzeit konnten sich die beiden nicht wünschen. Bereits auf der Blankenheimerdorfer Kirmes 2000 hatte der Bankkaufmann Maria Nelles in die Heiratspläne eingeweiht.

Beim Kirchenchorball im Januar 2001 in der Weiherhalle machte der Prinz seiner Prinzessin in aller Öffentlichkeit einen Heiratsantrag. Manch einer fragte sich, ob der auch echt sei.

Die Standesbeamtin hatte sich Gedanken gemacht, was sie dem Paar mit auf den Weg geben könne. Und so lagen elf Rosen, zwei Geister und ein Bruchstein auf dem Tisch. So fest und unumstößlich wie dieser Bruchstein solle die Ehe von Frank und Anja sein.

Wie die roten Rosen solle die Ehe leuchten, wobei die Dornen daran erinnern, dass es auch mal Verletzungen gebe. Zum glücklichen Eheleben gehörten eben auch Geduld, Toleranz und Humor. Die Geister stellten die Glücksbringer dar, denn sie vertreiben im Blankenheimer Karneval nicht nur den Winter, sondern auch die Sorgen.

Die beiden Hochzeiter hatten sich im Wahllokal kennen gelernt, wo sie als Wahlhelfern fungierten. Am Rosenmontag 2000 erhielt sie von Frank den ersten Kuss.

Nach den Glückwünschen schritt das Paar die Rathaustreppe hinunter. Im Rathausfoyer hatte sich die Tanzgarde Blankenheimerdorf und der Kegelclub "Querköpp" aufgestellt.

Am Keybord spielte Simon Wawer. Sandra Lorse und Monika Müller sangen "One Moment in Time". Vor dem Rathaus standen über 200 Gratulanten, darunter ehemalige Blankenheimer Prinzen, der Elferrat und Karnevalsfreunde.

Zurück

 

Home ] Nach oben ] Pressebericht  2001 ] Pressebericht Seite 2 ] Pressebericht Seite 3 ] Pressebericht Seite 4 ] Pressebericht  Seite 5 ] Pressebericht Seite 6 ] Pressebericht  Seite 7 ] Pressebericht Seite 8 ] Pressebericht&nbrget="">Pressebericht Seite 8 ] Pressebericht  Seite 9 ] Pressebericht 2001 10 ] Pressebericht Seite 11 ] Pressebericht  Seite 12 ] Pressebericht Seite 13 ] Presseberichte 2001 Seite 14 ] Pressebericht Seite 15 ] [ Pressebericht Seite 16 ]